RSS

Wenn ein Hund dabei ist, werden die Menschen gleich menschlicher. – Hubert Ries

Fremde und Hunde



von

Selten – aber auch – kommt es vor, dass dieses Verlangen nach Umgang mit einem fremden Hund aufdringlich vorgebracht wird. Sogar dann, wenn der Hund zeigt, dass er das nicht möchte, und versucht, sich so weit wie möglich zurückzuziehen.

Leute, die dann nicht locker lassen, sind zu fast 100 Prozent solche, die selbst nie einen Hund gehabt haben. Sie bilden sich aber ein, über Hunde nicht nur alles zu wissen, sondern auch auf jeden Hund eine derartig unwiderstehliche Anziehungskraft zu haben, dass er nichts lieber möchte, als von ihnen angefasst zu werden. Passanten dieses Schlages sind meist beleidigt, wenn man sich solches Bedrängen des Hundes energisch verbittet. Energisch deshalb, weil natürlich zuerst auf höflich-freundliche Art vorgebrachte Bitten von dieser Sorte Leute gewöhnlich ignoriert werden.

Und humorlos sind etliche von denen auch noch. Wenn ich, um ihnen vor Augen zu führen, was sie da verlangen, sage: „Sie haben sicher nichts dagegen, wenn ich erstmal Sie selbst am Köpfchen streichle, ja?“ Anstatt, dass den lieben Leutchen dann schlagartig klar wird, was sie da von einem völlig fremden Hund erwarten, sind manche geradezu beleidigt. Besonders wenn ich eine entsprechende Bewegung gleich andeute.

Da kann ich leider nicht helfen, denn was sie von dem Hund verlangen, ist nicht weniger ungehörig. Nur dass mein Spruch wirklich nur ein Spruch ist, während sie es tatsächlich tun wollen. Aber es ist eben nicht einzusehen, warum ein Hund sich von jedem fremden Menschen anfassen lassen sollte. Immerhin ist auch ein Hund eine Persönlichkeit und niemand hat das Recht zu erwarten, dass es jedermanns und -fraus Liebling sein will. Das lernt man doch eigentlich schon als kleines Kind.

Mir fällt jedenfalls nichts Augenfälligeres ein, um solchen Aufdringlichen verständlich zu machen, wie das auf den Hund wirken muss, was sie einfordern als hätten siegeradezu ein Recht darauf.

Und die meisten reagieren ja auch eher humorvoll und manche etwas betreten.

Zurück zum Anfang: Passanten und Hunde
> Fremde und Hunde
Weiter: Mountainbikefahrer
Nordic Walker, Läufer und Jogger
Fazit zu Passanten und Hunde

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]

  • Größere Ansicht mit Strg und + Zeichen


  • Ferien mit Hund (Empfehlungen – keine Werbung)

    Ostsee oder Südfrankreich?

    Zunächst 2 Feriendomizile für 2 Personen mit Hund.

    In Hohwacht an der Ostsee gibt es die Ferienwohnung "Eulenlug" nah beim Hundestrand und in der Nähe des Ortsrandes.

    Südfrankreich mit Hund Ferienhaus

    Meine Meinung: Top für Individualisten!


    In Südfrankreich habe ich das Ferienhaus "La Rouviére" ausfindig gemacht.

    Meine Meinung: Ein echter Geheimtipp in der Nähe der Camargue!



    Oder suchen Sie etwas für (2 oder) mehr Reisende. Da finde ich manche (Wald-)Gegend in der Südheide einfach anziehend:
    Zum Beispiel den

    Dennhornshof oder den

    Ferienhof Fromhagen

    beide in Hagen in der Südheide. Meine Eindrücke von diesem Ort: Wandern im Flachland? – Na klar!



  • Keine Jagd auf Füchse!

    Keine Jagd auf Füchse!
    "Wer Füchse jagt, ist ein Tierquäler" Bitte zeichnen auch Sie die Petition gegen die Fuchsjagd. Jagd auf Füchse ist ökologisch/wildbiologisch sinnlos und schädlich. Sie wird mit teils tierquälerischen Methoden betrieben. Dazu können Sie auch einiges in den Artikeln über Jagd und Jäger auf dieser Homepage lesen. Ein Ende dieses nicht nur sinnlosen sondern auch schädlichen Tötens muss dringend endlich erreicht werden!

  • Silvester ohne Feuerwerk

  • Die neuesten 5 Artikel