RSS

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum! – Carl Zuckmayer.

Junger Hund bellt und jault



von

Bei jungen Hunden liegt das natürlich meist daran, dass das Hündchen sich einsam fühlt.

Als Erstes sollte eine „Bestandsaufnahme“ gemacht werden. Um ein klares Bild über einige Gegebenheiten zu bekommen. Auf welcher Basis steht das Verhältnis des Hundes seinen Bezugspersonen? Hat die bisherige Erziehung bereits zuverlässige Erfolge erbracht? Mit einem halben Jahr sollte ein Hund bereits eine Grunderziehung haben. Wie reagiert der Hund, wenn Sie etwas von ihm verlangen und – ganz wichtig – wie ausgelastet und damit auch zufrieden ist der Hund in seinem normalen Tagesablauf?

Oft ist diese Unruhe während das Alleinseins die Folge von zu wenig Beschäftigung und „geistiger“ Anregung sowie – ganz wesentlich – von unklaren Dominanzverhältnissen zu den Bezugspersonen. Daher verschwindet in solchen Fällen die Unzufriedenheit und Unruhe häufig „ganz von selbst“, nachdem in diesen Punkten Abhilfe geschaffen worden ist.

Eine andere Sache ist natürlich auch, wie lange das Junghündchen schon allein gelassen wird. Mit Sicherheit viel zu lange wäre zum Beispiel das Alleinsein für die Dauer eines normalen Arbeitstages.

Was Sie gleich versuchen könnten, wäre, dem Hund eine Ablenkung, zum Beispiel in Form eines leise laufenden Radios zu bieten. Aber das ist natürlich ganz stark von der Individualität Ihres Hundes abhängig. Es hilft aber durchaus manchmal gegen die Isolations- und Trennungsangst. Wählen Sie lieber einen Sender mit mehr Wortbeiträgen als Musik. Das Radio lenkt nicht nur vom Alleinsein ab, sondern auch von manchen Geräuschen, die der Hund dann von draußen nicht mehr so vordergründig hört und die auch ein Grund für das Bellen sein können. Da jeder Hund ein Individuum ist, darf man ruhig mit etwas Fantasie nach individuellen Lösungen suchen.

Ein anderer Punkt ist auch die Art, in der Sie sich verabschieden und wiederkommen.

Machen Sie weder tränenreiche Abschiedsszenen noch übertrieben ausgelassene Begrüßungen. Beides bestärkt den Hund nur darin, in Ihrer Abwesenheit eine besondere Situation zu sehen, was seine innere Spannung natürlich erhöht.

Es soll aber ein Normalzustand sein, dass er gelegentlich allein ist.

Also gehen Sie mit Ruhe und ohne Aufwand an Sonderzuwendungen und kommen Sie ebenso wieder zurück. „Alles ganz easy, alles in Ordnung, nix Besonderes dabei“: das ist die Botschaft, die der Hund empfinden sollte.

Winseln, Bellen, Jaulen – Start
Junger Hund bellt und jault
Weiter: Hund kläfft, bellt, jault

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]