RSS

Einem Menschen, den Kinder und Hunde nicht leiden können, ist nicht zu trauen.

Hundehalter sein



von

Natürlich kann es immer nur um den interessierten, innerlich ausgeglichenen und lernbereiten Hundebesitzer gehen, nicht um die schrecklichen unter den Hundehaltern! Leider ist das aber so, dass der Normal-Hundemensch nicht auffällt. Er fällt deshalb nicht weiter auf, weil er sich eben angepasst in seiner Umgebung bewegt und keinerlei Anlass zu irgendeinem Ärger gibt. Augenfällig sind immer die negativen Ausnahmen. Und das gilt nicht nur für uns als Hundehalter, sondern ganz allgemein für alle möglichen Leute. Beispielsweise fallen mir oft draußen die Mountainbiker durch ihre maximale Rücksichtslosigkeit gegenüber anderen Menschen auf, wenn sie in Höchstgeschwindigkeit auch von Fußgängern belaufene Wege benutzen. Aber über diese wird erstaunlicherweise deutlich weniger berichtet, als über die negativen Exemplare der Spezies Hundehalter. Es gibt da noch einige weitere. Jeder kann sicher ein paar Beispiele aufzählen, ohne lange darüber nachdenken zu müssen.

Der Umgang mit Tieren erzieht zu Geduld, Mitdenken und Selbstbeherrschung. Das überträgt sich auf alle weiteren Bereiche des Lebens. Darum sollten diejenigen, die vielleicht durch negative Erfahrungen bereits eine gewisse Aversion gegen uns aufgebaut haben und trotzdem auf dieser Seite gelandet sind, doch einmal überlegen, mit wem sie selbst nicht verglichen werden möchten, obwohl es möglich wäre. Und zwar bevor sie die schlechten Beispiele von Hundehaltern verallgemeinern und dem ganz normalen Hundemenschen in ihren Gedanken und Worten Unrecht tun.

zurück zum Anfang Hundehalter sind sympatische Menschen

Diesen Artikel weiterempfehlen:


[diese Buttons übermitteln vor dem Klick KEINE Daten!]